• bild2.jpg
  • bild4.jpg
  • bild5.jpg
  • bild3.jpg
  • bild1.jpg

An alle weiblichen Vereinsmitglieder,
sowie
Mütter, Schwestern und Töchter
der TuS 45 Warstein e.V.-Vereinsmitglieder

SV-Kurs „Respekt“

Liebe weibl. Vereinsmitglieder, Mütter, Schwestern und Töchter,

zum Ende des Jahres konnte man den Medien immer wieder Gewalttaten oder Übergriffe an Frauen entnehmen. Dieses Thema gibt es nicht erst seit gestern.

Wir, die Taekwondo-Abteilung des TuS, haben uns in einem Projekt im Zeitraum April 2016 auf die Fahne geschrieben, dieses Thema unter dem Motto „Respekt“ aufzugreifen. Die Teilnehmerinnen sollen lernen, die Verantwortung für sich und ihr Handeln zu übernehmen und in diesem Zusammenhang Verhalten erlernen, welches auf gegenseitigem Respekt und Akzeptanz des Anderen, auch anderer Kulturen, basiert. Aber auch die Verteidigung wird aufgegriffen. Es ist belegt, dass diejenigen, die in der Lage sind, sich gegen gewaltsame Übergriffe zur Wehr zu setzen, dabei häufig erfolgreich sind. Aber wie? Die Selbstverteidigung ist ein Abwehrsystem gegen Angriffe auf die seelische oder körperliche Belastung. Unter Angriff versteht man zum Beispiel Beleidigungen, Mobbing und Körperverletzungen, aber auch schwerste Gewaltverbrechen. Wir vermitteln einfache technische und taktische Vorgehensweisen gegen Übergriffe von einem oder mehreren bewaffneten oder unbewaffneten Personen. Unsere Trainingseinheiten sind realitätsnah. Wir möchten allen Mädchen, und Frauen im TuS 45 Warstein sowie den weiblichen Angehörigen unserer Männer die Möglichkeit bieten, an drei Samstagen mehr über dieses Thema zu erfahren.

Unterrichtet wird an diesen Terminen von unseren Trainer Natale Murrone, 4. DAN Taekwondo, welcher auf über 35 Jahre Kampfsporterfahrung und unzählige Lizenzen im Bereich des Kampfsportes zurückblicken kann. Unterstützt wird er von unser Trainerin Yvonne Mendelin, 1.DAN Taekwondo, welche selbst unter seinen Augen trainiert und aus erster Hand gelernt hat. Beide besitzen weitere Erfahrungen in anderen Kampfsportarten und Selbstverteidigungs-Stilen, sodass eine realitätsnahe Anwendung gewährleistet ist.

Der Lehrgang findet zu folgenden Terminen statt:

Samstags 09.04.2016 / 16.04.2016 / 23.04.2016 jeweils 14:00 – 16:00 Uhr

Trainiert wird in der Pankratiusturnhalle (ehem. Lioba-Schule) der Stadt Warstein statt.

In diesem ersten Zeitraum ist die Teilnahme auf maximal 20 Personen limitiert. Die Entscheidung der Teilnahme wird in Reihenfolge der Anmeldungen getroffen. Wir bitten deshalb um schnelle Anmeldung unter:

Natale Murrone                       E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                               Telefon: 02902/71268

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 € und ist bar am ersten Trainingstag zu entrichten.

Wir freuen uns auf euch!

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand (Taekwondo-Abteilung TuS 45 Warstein e.V.)

Man stelle sich folgende Alltagssituation vor: Bei der Benutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels – Bus oder Bahn – kommt es zu einer brenzligen Situation. Plötzlich werden Fahrgäste, oder gar der Fahrer/ die in eine gewalttätige Situation gebracht, bedrängt oder genötigt. Vielleicht ist man sogar selber das Opfer?

bus defense märz 2016 pic2Genau dieser Situation haben sich über 50 Kampfsportler aus den umliegenden Vereinen im Kreisgebiet gestellt. Natale Murrone, Abteilungsleiter der Taekwondo-Abteilung des TuS 45 Warstein e.V. lud am vergangenen Samstag zum „Bus-Defense-Lehrgang“ ein.

Der Trainer, Gerald Meischein, hat seine sportlichen Wurzeln im Taekwondo und betreibt seit über 35 Jahren Kampfsport. Er hat sich seit nunmehr 20 Jahren insbesondere auf den Bereich der realistischen Selbstverteidigung fokussiert und dazu unter anderem über mehrere Jahre Krav Maga bei den Israelis und Reality Based Personal Protection (bei Jim Wagner) gelernt und trainiert.

Murrones Einladung folgten zahlreiche befreundete Vereine. So konnten die Warsteiner Taekwondokas zahlreiche Sportskameraden aus Sichtigvor, Geseke, Mastholte und Schloss Holte begrüßen. Die Teilnehmer wurden in eine Kinder- und eine Jugendlichen-/Erwachsene-Gruppe aufgeteilt. Fünf Stunden wurde - natürlich in Alltagskleidung - trainiert.

In Meschede – Freienohl wurde ein Linienbus inklusive Busfahrer gemietet. Trainiert wurde auf dem Betriebshof des Busunternehmens. Der Fahrer nutzte den gesamten Platz, um die Runde für Runde zu drehen.

Eine Bus- oder Straßenbahn-Fahrt ist etwas ganz Alltägliches, in die jeder hereingeraten kann. „Beim Kämpfen im Bus und am Bus geht es darum, verschiedene realistische Szenarien zu schaffen in Verbindung mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. In realistischer Umgebung und unter realistischen Bedingungen können Angriffs- und Verteidigungsszenarien durchgespielt und die eigenen Reaktionen auf unterschiedliche Bedrohungen und mögliche Gefahren verbessert werden“, so erläuterte Murrone.

bus defense märz 2016 pic3Unterschiede zum Hallentraining sind unter anderem die mögliche Anzahl der unberechenbaren Mitreisenden, die beengten Verhältnisse, fehlende Fluchtmöglichkeiten und die Fliehkräfte eines fahrenden / bremsenden / ausweichenden Busses.

Hierdurch werden die Sportler auf mögliche Situationen und Szenarien, die sie im öffentlichen Raum begegnen können, vorbereitet und die Fähigkeit, solche Bedrohungen einzuschätzen und möglichen Angriffen zu begegnen, verbessert. Insgesamt wird das Sicherheitsgefühl gestärkt.

Die Freundschaft, welche über Jahre zwischen den Vereinen entstanden ist spürte man an diesem Tag ganz besonders. Die Stimmung war einfach klasse! Es wurde hart trainiert aber mit der notwendigen Rücksicht und für den ein oder anderen Spaß war natürlich auch Platz. Selbstverständlich blieb die ein oder andere kleine Blutung oder Schramme nicht aus.

Zum Schluss erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde über die Teilnahme an diesem Lehrgang.

bus defense märz 2016 pic1

jugendvertreter 2016Zur Jugendvertreter-Wahl der Taekwondo-Abteilung des TuS Warstein begrüßten am Samstagabend Natale Murrone und Yvonne Mendelin die jüngere Generation der Taekwondo-Abteilung des TuS Warstein.

24 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren waren in der Sporthalle der ehemaligen Lioba-Grundschule anwesend. Hierbei durfte jedes, zur Kinder- oder Jugendgruppe zählendes Mitglied des Vereins, eine Stimme für einen männlichen sowie einen weiblichen Vertreter abgeben. Zwischen fünf Wahlkandidaten konnten die Wahlberechtigten entscheiden.

Sven Köster (15 Jahre) wurde in seinem Amt mit 13 Stimmen bestätigt. Bei den Mädchen hatte die 14-jährige Frederike Ramme die meisten Stimmen (14) gesammelt. Beide sind schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil beim Kinder- und Jugendtraining der Taekwondo-Abteilung.

Die Aufgaben der Jugendvertreter liegen insbesondere darin, die Interessen der Kinder und Jugendlichen zu vertreten und bei gegebenenfalls auftretenden Problemen innerhalb der Gruppe als Ansprechpartner/in zu dienen. Ihre Amtszeit beträgt zwölf Monate.

Trainer erste Gratulanten

Nach Gratulation der beiden Trainer bekamen beide bereits ihre erste offizielle Einladung. Am 20. Februar findet die Jahreshauptversammlung der Abteilung am Herrenberg statt.

„Der gesamte Vorstand und Trainerstab wünschen den beiden Jugendvertretern weiterhin viel Erfolg in ihrem Amt“, sagte Natale Murrone, frischgebackener Taekwondo-Schulsportlehrer der Deutschen Taekwondo Union, abschließend.